Nach Ursula Andress dürfen wir Schweizer wieder einmal in einem internationalen Agenten-Thriller mitspielen, statt nur Kulisse zu sein. Wer bitte braucht schon Geheimdienstchefin M aus 007? Wir haben Daniel M.! Dank ihm sind wir wieder eine Nummer im internationalen Schlapphut-Business. Okay, nicht ganz so gross wie der Mossad oder die Russen. Die sollen ja, nach den Wahlen in Amerika, nun auch die Wahlen in Frankreich manipuliert haben. Daniel M. hingegen sucht in Frankfurt nach Käufern von CDs. Sehr schweizerisch und unspektakulär: Als wären damit nicht schon sämtliche Schweizer Musiker beschäftigt. Trotzdem sollte man die Fähigkeiten von Daniel M. nicht unterschätzen. Als wohl erstem Menschen ist es ihm gelungen, einen Mitarbeiter der Steuerbehörde zu Extraschichten anzustacheln. Und Deutschland hat schon den nächsten CD-Skandal: Beim neuen Album der Söhne Mannheims wünscht man sich, es wären nur Zahlen drauf.

Menü
X