Gehts nach den Grünen, wird in Bern bald legal gekifft. In sogenannten «Cannabis-Clubs» sollen registrierte Mitglieder ihr Gras von lizenzierten Bauern kaufen können. Eine einmalige Chance, das Kiffen aus der Schmuddelecke zu holen. Ganz nach dem Vorbild Denver, Colorado, soll der Rausch der Zukunft sauber und ordentlich sein. Der «Cannabis-Club», eine Mischung aus Arztpraxis und Edelkonditorei, verkauft unter eleganten Glasglocken die beliebtesten Marihuana-Sorten. Darfs etwas zur Entspannung sein? Ach, Sie möchten wieder mal lachen? Ein Gramm, gerne, darf ichs als Geschenk einpacken? Die volle Nespresso-Experience für den Kiffer von heute. Was den Bürgerlichen mit Verboten nie gelang, schaffen die Grünen: Man verspiessert den Spass zu Tode. Das könnte Schule machen: Schokolade kann nur noch im WeightWatchers Center bezogen werden, wollen Sie grillieren, kommt der Peta-Aktivist zu Ihnen nach Hause, und Sex gibts nur noch unter Aufsicht des BAG.

Menü
X